Fortbildung 2018 - Seminare

H47518 Erholungsurlaub richtig festsetzen
Zielgruppe

Führungskräfte, Beschäftigte aus dem Personalbereich, Personalratsmitglieder

Ihr Gewinn

Den Urlaubsanspruch richtig festzusetzen ist doch ganz einfach, oder? Das Wechselspiel zwischen Tarifvertrag und BUrlG führt in der Praxis aber oft dazu, dass Sie unsicher sind und sich zahlreiche Fragen stellen:

Wie ist die Vergleichsberechnung vorzunehmen? Welche Konsequenzen ergeben sich für den gesetzlichen Urlaub, wenn das Arbeitsverhältnis nach tariflichen Vorschriften ruht? Wie wird der Urlaub abweichend von der Fünftagewoche berechnet, und wie sind Ansprüche auf Resturlaub umzuwandeln?

Der Dozent zeigt Ihnen systematisch, wie das Urlaubsrecht aufgebaut ist, sodass Sie auch in schwierigen Fällen den Erholungsurlaub rechtssicher festsetzen können.

Inhalte
  • Wie entsteht der Urlaubsanspruch? Wartezeit
  • Dauer bei Abweichen von der Fünftagewoche
  • Beginn/Ende des Arbeitsverhältnisses während des Kalenderjahres
  • Teilurlaub, Widerruf der Genehmigung, Rückruf aus dem Urlaub
  • Antritt des Urlaubs, Übertragung
  • Wie vermindert sich der Urlaub in Sonderfällen (Sonderurlaub, Altersteilzeit etc.)?
  • Urlaubsanspruch bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitgeberwechsel
  • Wie können Sie eine Vergleichsberechnung nach TVöD und Bundesurlaubsgesetz durchführen?
  • Urlaub abgelten
  • EuGH-Rechtsprechung umsetzen
Bitte mitbringen BUrlG, TVöD bzw. TV-L
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gute Erklärungen, eigene Fälle konnten eingebracht werden.
  • Klare Strukturierung der Veranstaltung, praxisnahe Beispiele.
  • Gutes Skript.
  • Sehr angenehmer Dozent.
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

27.06.2018, 09:00-16:00 Uhr

30.05.2018Münster-CoerdeMarkus Bergauer
170,00 €
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!