Fortbildung 2018 - Seminare

H03418 Elektronische Kommunikation im Verwaltungsverfahren - Was ist neu ab 2018?
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Verwaltungsbereiche

Ihr Gewinn

Internet und E-Mail sind mittlerweile auch in der öffentlichen Verwaltung selbstverständliche Informations- und Kommunikationsmedien. Immer häufiger erwarten die Bürgerinnen und Bürger, dass auch der Kontakt mit Behörden in dieser zeitgemäßen Weise erfolgt. Hierbei ist mittlerweile vieles möglich. Zudem sind ab dem 01.01.2018 bestimmte Vorgaben des E-Government-Gesetzes NRW zu beachten.

Der Referent erläutert Ihnen in diesem Seminar die geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen. Er zeigt Ihnen, an welchen Stellen elektronische Dokumente eingesetzt werden können und was Sie bei Ihrer Verwendung beachten müssen. Wenn Sie die Möglichkeiten der elektronischen Kommunikation zwischen Behörde und Bürgerinnen und Bürgern rechtssicher nutzen möchten, wird Ihnen dieses Seminar weiterhelfen!

Inhalte
  • E-Government - Was steckt dahinter?
  • Die Auswirkungen des E-Government-Gesetzes NRW auf die kommunale Praxis ab dem 01.01.2018
  • Ermessen oder Pflicht? Die formelle Zugangseröffnung für elektronische Dokumente durch Behörde und Bürger
  • Praktische Anwendung des § 3a VwVfG als zentraler Rechtsgrundlage für die elektronische Kommunikation im Verwaltungsverfahren
  • Elektronische Dokumente – zum Beispiel im PDF-Format – im Rahmen der Antragstellung und -bearbeitung
  • Anhörung vor Erlass eines eingreifenden Verwaltungsakts mittels E-Mail
  • Elektronische Verwaltungsakte – Zulässigkeit und Besonderheiten gegenüber schriftlichen Bescheiden
  • Einfache Bekanntgabe und förmliche Zustellung auf elektronischem Weg (§ 41 VwVfG und Landeszustellungsgesetz NRW)
  • Öffentliche Bekanntgaben und Bekanntmachungen mittels des Internets
Bitte mitbringen VwVfG NRW
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

22.03.2018, 10:00-17:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeGeorg J. Gruber-Pickartz

10.04.2018, 10:00-17:00 Uhr

13.03.2018Münster-CentrumGeorg J. Gruber-Pickartz
185,00 €
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!