Fortbildung 2018 - Seminare

H72518 Psychische Belastungen am Arbeitsplatz - Strategien für Mitarbeitervertretungen
Zielgruppe

Personalräte, Betriebsräte und Mitarbeitervertretungen, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretung

Ihr Gewinn

Der Wandel in der Arbeitswelt hat dazu geführt, dass Arbeitsverdichtung, Zeitdruck, Leistungsdruck, Informationsflut, hohe Verantwortung und zwischenmenschliche Probleme die Beschäftigten immer mehr belasten. Und diese Belastungen führen zunehmend zu psychischen und psychosomatischen Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen.

Die Gesetzeslage im Arbeitsschutz trägt diesen Veränderungen Rechnung und gibt Ihnen hier Mitgestaltungs-, Mitbestimmungs- und Überwachungsrechte. Diese können Sie aber nur mit dem notwendigen Fachwissen wahrnehmen.

In diesem Seminar begreifen Sie, wie psychische Belastungen gemessen werden können, welche Handlungsmöglichkeiten Ihnen als Interessenvertretung zur Verfügung stehen und welche Maßnahmen der Prävention erfolgreich sind. Darüber hinaus erfahren Sie, mit welchen Argumenten Sie Entscheider von der Notwendigkeit von Präventionsmaßnahmen überzeugen können.

Inhalte
  • Was sind psychische Belastungen?
  • Ausmaß und Verbreitung
  • Ursachen
  • Folgen von psychischen Belastungen
  • Auswirkungen auf den Krankenstand
  • Früherkennung
  • Einschätzung von psychischen Belastungen von Einzelpersonen und Gruppen
  • Präventionsmaßnahmen
  • Handlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote
  • Maßnahmen zum Senken des Krankenstands
  • Tipps für eine Dienst- oder Betriebsvereinbarung zum Thema
  • Rechte von Personalräten, Betriebsräten und Mitarbeitervertretungen
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Der Dozent ist sehr kompetent
  • Ein lockerer, guter Vortrag
  • Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

    11.04.2018, 09:00-16:00 Uhr
    12.04.2018, 09:00-16:00 Uhr

    Dauer: 2,0 Tage
    keine Anmeldung möglich

    Münster-CoerdeAlexander Preidt
    Veranstaltung im nächsten Jahr
    Meldestichtag:
    Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

    Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!