Fortbildung 2018 - Seminare

J40418 Das Bundesmeldegesetz - Grundlagen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bürgerämtern, die noch wenig praktische Erfahrung mit dem Melderecht haben oder nur als Vertretung die Aufgaben wahrnehmen, sowie Wieder- bzw. Neueinsteigerinnen und -einsteiger, die ihr Wissen auffrischen oder aktualisieren wollen

Ihr Gewinn

Sie sind im Meldeamt oder Bürgerbüro eingesetzt worden und kommen vor lauter Arbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern nicht dazu, sich mit dem Gesetz zu beschäftigen? Sie werden von Bürgerinnen und Bürgern gefragt, mit welcher Berechtigung Sie so handeln? Sie sollen Adressen an andere Behörden herausgeben und fragen sich, ob Sie das überhaupt dürfen?

Genau darum geht es in diesem Seminar: Sie sollen mit dem Bundesmeldegesetz und dessen Bestimmungen rechtssicher umgehen können. Denn im Meldewesen werden für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und Zwecke Einwohnerdaten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Ohne ein gut geführtes Melderegister wäre eine handlungsfähige Verwaltung kaum denkbar.

In diesem Seminar sind Sie eingeladen, Ihre Fragen und Probleme aus dem „Alltagsgeschäft“ zu erörtern und gemeinsam mit dem Dozenten Lösungen zu erarbeiten. Gerne können Sie bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung Fallbeispiele angeben, die Sie während des Seminars besprechen möchten. Dem Dozenten ist es wichtig, die theoretischen Voraussetzungen klar und deutlich zu vermitteln, dabei aber immer wieder die Praxis, die Arbeit vor Ort, nicht aus dem Auge zu verlieren. 

Mit dem erworbenen theoretischen und praktischen Basiswissen werden Sie zukünftig auch schwierige Kundenkontakte souverän meistern.

Inhalte
  • Einwohnerdaten erheben, speichern, berichtigen
  • Allgemeine Meldepflicht
    • Eine Wohnung beziehen
    • Aus einer Wohnung ausziehen
    • Meldepflicht durchsetzen
    • Wohnungsgeberpflicht
  • Haupt- und Nebenwohnung
    • Für wen, wann, was
  • Datenübermittlungen
    • Einfache Melderegisterauskunft
    • Erweiterte Melderegisterauskunft
    • Auskunftssperren inkl. bedingtem Sperrvermerk
Bitte mitbringen Bundesmeldegesetz, Verwaltungsvorschriften zum Bundesmeldegesetz
Hinweise Gerne können Sie bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung Fallbeispiele angeben, die Sie während des Seminars besprechen möchten
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Absolut praxisnah
  • Super Dozent
  • Alle Fragen wurden ausführlich beantwortet
  • Wichtige relevante Rechtsgrundlagen besprochen, um Fragen der Bürger beantworten zu können
  • Gute Hilfestellung zur Umsetzung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

05.06.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMarkus Mergenschröer
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!