Fortbildung 2018 - Seminare

H16518 FiF - Frauen in Führung - Cross-Mentoring im Kreis Herford und Umgebung
Zielgruppe

Frauen, die sich für eine Führungsaufgabe interessieren und qualifizieren möchten (Mentees)

Ihr Gewinn

Mentoring für Frauen hat das Ziel, die persönliche Weiterentwicklung im Beruf zu fördern, Kompetenzen sichtbar zu machen und auszubauen, Karrierehindernisse zu identifizieren und zu beseitigen, Frauen zu stärken und zu vernetzen. Erfahrene Führungsfrauen –Mentorinnen – coachen, motivieren und beraten andere Frauen –Mentees- bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung in einer Eins-zu-Eins-Situation außerhalb einer Vorgesetzten-Mitarbeiterin-Beziehung. 

Das Cross-Mentoring ist ein Instrument interkommunaler Zusammenarbeit und ermöglicht den Blick über den „Tellerrand“ der eigenen Verwaltung hinaus. Die räumliche Ausrichtung auf den Kreis Herford und auf die angrenzenden Kommunen ermöglicht kurze Wege und erleichtert bei der Wiederetablierung des Instruments die gegenseitigen Absprachen.

Die Mentoring-Beziehung ist auf die Dauer eines Jahres angelegt, in dem regelmäßige Treffen/Gespräche zwischen Mentee und Mentorin stattfinden. In der Organisation der Kontakte sind die jeweiligen Tandems frei. Auch Inhalte der Mentoring-Gespräche werden nach den jeweiligen Zielvorstellungen der Mentee und Mentorin gestaltet (Ratschläge, Kontakte, Vernetzung, Erarbeitung von Strategien für den Karriereweg, Weiterentwicklung von Führungskompetenzen etc.).

Die Inhalte dieser Tandembeziehung werden durch die Ziele der Mentees mitgestaltet. Es können dabei Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Führung, Selbstpräsentation, Konfliktmanagement, Karriereplanung, Rollenfindung, Netzwerkmanagement  zum Thema gemacht werden. 

Der Beirat, bestehend aus 6 Gleichstellungsbeauftragten, bildet interkommunale geeignete Tandems und begleitet diese auch durch das Jahr.

Inhalte

Das Studieninstitut bietet in zwei moderierten Workshops eine Plattform für inhaltliche Impulse,  den Aufbau eines Beziehungsnetzes, Wissenstransfer und den Erfahrungsaustausch.

Vor dem Beginn der Gespräche wird es in einem Startworkshop darum gehen, eine gemeinsame Orientierung über das Mentoring-Programm zu gewinnen, die Rollen zu klären und die Arbeitsbeziehung zu gründen.

Die Zwischenbilanz dient der Auswertung in der Anfangsphase des Mentoring. Sollte es notwendig werden, können Sie noch Korrekturen rechtzeitig einleiten.

Zum Abschluss werden Sie die Erfahrungen aus dem Mentoring austauschen und gegebenenfalls Empfehlungen für weitere Programme zusammenstellen.

Ablauf:

  • 14.05.2018 Startworkshop (09:00-14:30)
  • 06.11.2018 Zwischenbilanz (09:00-14:30)
  • 13.05.2019 Abschluss (09:00-14:30)

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!