Fortbildung 2018 - Seminare

I21518 Ausschreibung und Vergabe von Arbeitsmarktdienstleistungen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in JobCentern und sonstige Beschäftigte, die mit Vergaben und Prüfung befasst sind; Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von öffentlichen Betrieben bzw. Beschäftigungsträgern

Ihr Gewinn

Vergaben in den Bereichen des SGB II und III haben ein ausgeprägtes Eigenleben entwickelt. Insbesondere Fragen der Verfahrenswahl, Leistungsbeschreibung, Eignung und Wertung spielen dabei eine zentrale Rolle.

In diesem Spezialseminar setzen Sie sich anhand von Fallbeispielen und Aktenauszügen mit den Besonderheiten der Ausschreibung nach dem SGB auseinander. Der Referent beleuchtet zudem, was sich durch die Neuerungen im Vergaberecht geändert hat.

So sind Sie gut gerüstet, um die Ausschreibungen in den Bereichen des SGB II und III gezielt am Markt platzieren zu können. Sie erfahren, wie Sie eine Qualitätssicherung betreiben können, damit wirkliche Integrationserfolge erreicht werden und nicht nur der billigste Anbieter den Zuschlag erhält.

Inhalte
  • Oberschwellen-Vergaben: EU-und Bundesebene (GWB, VgV)
  • Unterschwellenvergaben: UVgO (ex VOL/A)
  • Verfahrenswahl, eVergabe und Bekanntmachung
  • Leistungsbeschreibung
  • Eignungs- und sogenannte „k.o.-Kriterien“
  • Bedingungen für die Vertragsausführung
  • Formale Prüfung und Eignungsprüfung
  • Prüfung unangemessener Preise
  • Bewertung und Matrices
  • Bieterinformation, Dokumentation, Beschwerden
Bitte mitbringen Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), Vergabeverordnung (VgV), UVgO
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Viele praktische Beispiele, fundierte Kenntnisse des Referenten
  • Sehr viele Urteilsangaben, ausführliches Skript, gute Beispiele und Erklärungen
  • Genau auf die Problematiken aus der Praxis zugeschnitten, somit kompetente und praxisnahe Veranstaltung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

27.02.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Rainer Noch
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!