Fortbildung 2018 - Seminare

J30818 Bewachungsgewerbe oder: wenn andere auf mich aufpassen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreise und kreisfreien Städte, die mit dem Bewachungsgewerbe befasst sind

Ihr Gewinn

Sie entscheiden darüber, ob Sie einem Sicherheitsdienst eine gewerbliche Erlaubnis nach § 34a GewO zur gewerbsmäßigen Bewachung erteilen?

Bewachungsunternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in sehr sensiblen Bereichen tätig! Sie bewachen Unternehmen, Kaufhäuser und Veranstaltungen. Oftmals gibt es Probleme bei der Zulassung von Unternehmen oder deren Personal. Zudem ändern sich auch die Aufgaben der Unternehmen, wie man bei dem Gesetz zur Einführung eines Zulassungsverfahrens für Bewachungsunternehmen auf Seeschiffen sieht.

In diesem Seminar vermittelt Ihnen die Dozentin das nötige Handwerkszeug, um in Zukunft erfolgreich einen Antrag nach § 34a GewO bearbeiten zu können.

 

Inhalte
  • Die Voraussetzungen für die gewerberechtliche Erlaubnis nach § 34a GewO und die BewachV
    • Welche Unterlagen werden benötigt?
    • Wie funktioniert das mit dem Kapitalnachweis und wie hoch muss der sein?
    • Wann ist eine Antragstellerin bzw. ein Antragsteller unzuverlässig?
    • Welche Auflagen nehme ich in die Erlaubnis auf?
  • Die Behandlung der Angestellten
    • Wie wird die Zuverlässigkeit geprüft?
    • Welche Unterlagen sind vorzulegen?
    • Durchgriff der GewO auf die Angestellten (Beschäftigungsuntersagung)
  • Die Überwachung des Betriebes
    • Welche Rechte habe ich als Behördenvertreterin bzw. Behördenvertreter?
    • Was muss ich überwachen?
    • Hinweise zum Erlaubniswiderruf
  • Besprechung der aktuellen Rechtsprechung
Hinweise Sie können gerne vorab - bis ca. 3 Wochen vor dem Seminar - Fälle oder Fragen aus Ihrer Praxis beim Studieninstitut einreichen.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • sachlich und gut von der Dozentin vorgetragen
  • Eingehen auf Fragen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

10.07.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeBettina Tamoschus
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!