Fortbildung 2018 - Seminare

H51318 Besoldungsrecht NRW - Aufbauseminar
Zielgruppe

Führungskräfte und Beschäftigte aus dem Personalbereich bzw. der Bezügeabrechnung, Personalratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte mit Grundlagenkenntnissen im Besoldungsrecht

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Das Besoldungsrecht ist in Bewegung! Als Folge der Föderalismusreform wurde es in den letzten Jahren mehrfach und grundlegend reformiert. Daneben wirkt die Rechtsprechung durch mehrere Urteile und laufende Verfahren auf die Besoldungsregelungen in NRW ein. Vor diesem Hintergrund befasst sich das Seminar mit speziellen Themen aus der Praxis, die anhand von Beispielen nachvollziehbar aufbereitet werden.

  • Wie werden Erfahrungsstufen festgesetzt?
  • Wie ist der Zugang zu den (neu strukturierten) Laufbahnen geregelt?
  • Wie erfolgt die Anerkennung sogenannter „förderlicher Zeiten“?
  • Welche Zulagen können Sie wann und wie gewähren (z. B. Feuerwehrzulage)?

Dies sind nur einige der Fragen, auf die Sie im Seminar eine Antwort erhalten. Darüber hinaus wird der Dozent auf Themen wie Familienzuschlag, Kinderbetreuungszeiten und Jubiläumszuwendung eingehen.

Ergänzt wird diese praxisorientierte Veranstaltung durch Erkenntnisse aus der jüngsten Rechtsprechung. Der Dozent behandelt, welche praktischen Konsequenzen sich aus schwebenden Verfahren zur Kürzung der Sonderzahlung, zur Zulässigkeit des Versorgungsabschlages und zur Schadenersatzpflicht infolge rechtswidriger Stufenfestsetzung ergeben.

Nicht verpassen!

Inhalte
  • Allgemeine Grundsätze und Rechtsgrundlagen
  • Föderalismus und Besoldungsentwicklung
  • Erfahrungsstufen
    • Überleitung und Neufestsetzung
    • Stufenfestsetzung und Dienstherrenwechsel
    • Anerkennung förderlicher Zeiten
    • Schadenersatzpflicht
  • Zugang zu den Laufbahnen
    • Die neuen Laufbahnen
    • Laufbahnen besonderer Fachrichtungen
  • Zuschläge
    • Amts- und Stellenzulagen, Feuerwehrzulage
    • Familienzuschlag
    • Sonderzuschläge für Anwärter (insb. Feuerwehr)
  • Behandlung von Kinderbetreuungszeiten
  • Berechnung der Jubiläumszuwendung
  • Aus der Rechtsprechung
    • Zulässigkeit des Versorgungsabschlags (0,2 Prozentpunkte)
    • Kürzung Sonderzahlung
    • Wegfall Urlaubsgeld
    • Sonstige Entscheidungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

26.06.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRüdiger Backes
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!