Fortbildung 2018 - Seminare

I00718 Ausschlussgründe, Selbstreinigung und Wettbewerbsregister im Vergaberecht
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Bereiche, die Ausschreibungen und Vergaben durchführen bzw. prüfen

Ihr Gewinn

Das geltende Vergaberecht sieht im Rahmen der Eignungsprüfung der Bietenden eine Reihe von Tatbeständen vor, nach denen Bietende vom Verfahren auszuschließen sind bzw. ausgeschlossen werden können. Dies kann beispielsweise erfolgen bei einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Straftaten, wettbewerbswidrigen Verhaltensweisen oder mangelhafter Erfüllung von Aufträgen. Die Vergabestelle hat in diesen Fällen vor allem zu prüfen, ob ein Ausschlussgrund vorliegt bzw. ob der Bietende sich erfolgreich gereinigt hat.

Erleichtert wird diese Nachprüfung künftig durch das bundesweit beim Bundeskartellamt einzuführende "Wettbewerbsregister". Öffentliche Auftraggeber sind sodann ab einem Auftragswert von 30.000 Euro verpflichtet, vor Erteilung des Zuschlags beim Register elektronisch abzufragen, ob das Unternehmen, das den Auftrag erhalten soll, eingetragen ist. Dabei führt die Eintragung in das Register nicht automatisch zu einem Ausschluss eines Unternehmens vom Vergabeverfahren. Vielmehr liegt diese Entscheidung im Ermessen des Auftraggebers.

In diesem Seminar erläutert Ihnen der Dozent daher, wie Sie einen Ausschlussgrund richtig prüfen und eine Selbstreinigung sicher beurteilen können. Er stellt Ihnen zudem das Wettbewerbsregister vor und zeigt Ihnen, welchen Einfluss es auf Ihr Vergabeverfahren hat und wie Sie effektiv damit umgehen können. Erweitern Sie Ihr Wissen und führen Sie auf dieser Grundlage Ihre Vergaben sicher durch!

Inhalte
  • Zwingende und fakultative Ausschlussgründe
    • Ausschlusstatbestände
    • Zurechnung des Verhaltens
    • Verhältnismäßigkeit
    • Feststellungslast
  • Selbstreinigung
    • Ausgleich des Schadens
    • Umfassende Aufklärung
    • Compliance-Maßnahmen
    • Feststellungslast
    • Ausschlussfristen
  • Wettbewerbsregister
    • Eintragung
    • Löschung
    • Auswirkung auf Vergabeverfahren
    • Kollision mit Landesregistern
Bitte mitbringen GWB, Wettbewerbsregistergesetz
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

17.04.2018, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeDr. Dominik R. Lück
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!