Fortbildung 2018 - Seminare

B31718 Operative Planung und Steuerung, Controlling und Berichtswesen [MQ! 2.2]
Zielgruppe

Führungskräfte mit Budgetverantwortung und Beschäftigte aus der Kämmerei sowie Interessierte aus den Bereichen Finanzen und Controlling

Ihr Gewinn

„The same procedure as every year“. So sehen viele Verantwortliche den Ablauf der Haushaltsplanung.

In diesem Seminar wird Ihnen ein anderer Blickwinkel aufgezeigt: Wie können Sie beispielsweise die Instrumente der Haushaltsplanung, Haushaltsausführung und der Haushaltsabrechnung als Führungs- und Steuerungsunterstützung sinnvoll nutzen? Dabei geht es nicht nur um Finanzcontrolling, sondern auch um eine Unterstützung Ihres Verantwortungsbereichs aus fachlicher Sicht. Viele praktische Anwendungsfälle reichern diese Fortbildung an.

Lernen Sie die verschiedenen Controllinginstrumente kennen und setzen Sie diese zur Steuerung richtig ein!

Inhalte
  • Ableitung von strategischen Vorgaben in eine operative Planung
  • Ziele formulieren und messbar machen
  • Organisatorische und fachliche Implementierung von Controllingelementen:
    • Nutzung von bestehenden Systemen
    • Werkzeuge
    • Verantwortlichkeiten
    • Ausgestaltung des Berichtswesens
    • Ablauforganisatorische Fragestellungen
  • Arbeiten mit Kennzahlen: Nutzen und Grenzen
  • Der Controller: Aufgaben, Zuständigkeiten, Rolle etc.
  • Führungsinformationssysteme über verschiedene Ebenen
  • Monats- und Quartalsberichterstattungen
  • IT-Unterstützung
Hinweise [MQ!] Dieses Seminar ist Bestandteil der Modularen Qualifizierung zum Aufstieg in den höheren Dienst, Teilmodul 2.2.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gut war die Einbindung aller Teilnehmer
  • Theoretisches Thema gut und verständlich vorgestellt
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

23.04.2018, 09:00-16:00 Uhr
24.04.2018, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeAndreas Jürgens

19.09.2018, 09:00-16:00 Uhr
20.09.2018, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

DetmoldAndreas Jürgens
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!