Fortbildung 2018 - Seminare

M10518 Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und seine Auswirkungen auf die Eingliederungshilfe nach § 35a SGBVIII
Zielgruppe

Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe und der Sozialen Dienste

 

Ihr Gewinn

Sie arbeiten im Bereich der Jugendhilfe? Dann sind Sie durch das zum 01.01.2018 in Kraft getretene Bundesteilhabegesetz (BTHG) mit vielen Neuerungen konfrontiert. Es beinhaltet unter anderem Änderungen bei den allgemeinen Vorschriften des SGB IX Teil 1, insbesondere verfahrensrechtliche Neuerungen. Diese führen bei allen Reha-Trägern, auch den Jugendhilfeträgern, zu zusätzlichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten. Viele neue Fragen stellen sich bei der Bearbeitung der Anträge auf Eingliederungshilfe.

In diesem zweitägigen Seminar behandelt die erfahrene Dozentin praxisnah die komplexen Regeln in Bezug auf die Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII. Lernen Sie die neuen Regelungen kennen und effektiv anzuwenden. So gewinnen Sie Ihre bewährte Sicherheit in diesem Aufgabenbereich zurück!

 

 

Inhalte

Folgende Schwerpunkte werden im Seminar behandelt:

  • Allgemeines/Grundsätzliches zur Eingliederungshilfe
  • Abgrenzungsfälle im SGB VIII: Hilfen zur Erziehung / Hilfen für junge Volljährige /andere Maßnahmen
  • Prüfung im Rahmen des § 10 SGB VIII:
    • Vorrang-Nachrang-Verhältnis
    • Abgrenzungsfälle: insb. Schulleistungen, OEG-, Krankenhilfe- und Sozialhilfeleistungen
  • Eingliederungshilfe nach dem SGB VIII und SGB XII:
    • Anspruchsinhaber/Leistungsberechtigte
    • Anforderungen an die Antragstellung
    • (Materielle) Voraussetzungen       
    • Formen und Umfang der Hilfe / Leistungskatalog        
    • Hilfeplanung/Gesamtplanung
    • (Sachliche/Örtliche) Zuständigkeiten/Zuständigkeitsklärung
    • Kostenerstattung
  • Vorläufige Sozialleistungen: Regelungen im SGB VIII, SGB I und SGB IX
  • BTHG-Struktur und wesentliche Änderungsschritte (Überblick)
  • BTHG im Verhältnis zum SGB VIII: Was ändert sich im Jugendhilferecht ab 2018?
  • SGB IX Teil 1: Verfahrensrecht
    • Reha-Trägerschaft
    • Leistungsgruppen
    • „Zuständigkeitsklärung“/Leistungsverantwortung, Verfahren/Antrag, (beteiligte) Reha-Träger, Prüfung der Zuständigkeit, Fristen und Folgen der Fristverstreichung etc.
    • Bedarfsermittlung, Gutachten-Beauftragung
    • Teilhabeplan, Hilfeplan, Gesamtplanung 
    • Teilhabeplankonferenz
    • Kostenerstattung
  • Hinweise zur wesentlichen Rechtsprechung sowie Fallbearbeitung bzw. Besprechung diverser (dargestellter und/oder mitgebrachter) Fälle
Bitte mitbringen SGB VIII, SGB IX (n.F. ab 2018) und SGB XII
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

02.07.2018, 09:00-16:00 Uhr
03.07.2018, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage

04.06.2018Münster-CoerdeAnna Sitner
390,00 €
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!