Fortbildung 2015 - Seminare

H46415 Bundesfreiwilligendienst - wie rechnen Sie Bezüge und Sachzuwendungen ab?
Zielgruppe

Beschäftigte aus dem Personalbereich mit steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Grundkenntnissen aus der Entgeltabrechnung

Ihr Gewinn

Wehrpflicht und Zivildienst sind ausgesetzt. An deren Stelle tritt in Ergänzung des Freiwilligen Sozialen Jahres und Freiwilligen Ökologischen Jahres der Bundesfreiwilligendienst.

Er ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen sechs und 24 Monaten in sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderen gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern zu engagieren – sozialversichert und professionell begleitet.

Unterkunft, Verpflegung, Kleidung und Taschengeld werden analog zu den Jugendfreiwilligendiensten bezahlt. An die Stelle von Unterkunft, Verpflegung und Arbeitskleidung können entsprechende Geldersatzleistungen treten.

Im Seminar stellt die Dozentin beispielhaft Sachverhalte zur Abrechnung für unterschiedliche Gruppen von Freiwilligen dar und klärt Ihre Fragen.

Inhalte
  • Besonderheiten bei Rentnern hinsichtlich Rentenversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung (Regelaltersrente, Teilrente, Altersteilzeit, Vorruhestand, Rente bei verminderter Erwerbsfähigkeit, Rente für schwerbehinderte Menschen, Fragen des Hinzuverdiensts)
  • Was ist bei Freiwilligen zu beachten, die Hartz IV beziehen oder in einem zweiten Job sozialversicherungspflichtig tätig sind?
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  • Erstattung für (KV) Ruhensbeiträge, Beiträge zur privaten KV für über 55-Jährige
  • Umlage 1 und 2
  • Pflegeversicherung Kind ja/nein.
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!