Fortbildung 2015 - Seminare

P51115 Soziale Einkommensermittlung in der sozialen Wohnraumförderung 2015 - Erfahrungen, Fragen, Lösungen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungs- und Wohnungsbauförderungsämter - auch Neueinsteiger - sowie der Sozialämter, Jobcenter und Rechnungsprüfungsämter mit Bezug zur Einkommensermittlung in der sozialen Wohnraumförderung

Ihr Gewinn

Die gesetzgeberischen Reformen des Wohnungsrechts, die 2014 in Kraft getreten sind, betreffen unter anderem die Einkommensermittlung in der sozialen Wohnraumförderung. Sie sind zeitnah durch den geänderten Einkommenserlass umgesetzt worden.

In diesem Seminar vermittelt Ihnen der Referent vertieft die Grundlagen der Einkommensermittlung und geht auf alle Zweifelsfragen in diesem Rechtsgebiet ein. Anhand ausgewählter praktischer Fälle erörtert er die Grundlagen und die Wirkungsweisen der Einkommensprüfung. Dabei geht es um Einkommensgrenzen für Haushaltsangehörige, die Feststellung von Jahreseinkommen aus steuerpflichtigen Einkünften oder besonderen steuerfreien Einnahmen, pauschale Abzüge, anrechnungsfreie Beträge und das Verständnis für die unterschiedlichen Einkommensermittlungsmethoden. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Fälle aus der Praxis vorzustellen und mit den anderen Teilnehmenden zu diskutieren.

Der erfahrene Referent ist Kommentator des WFNG NRW. Er steht letztmalig für einen professionellen Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich aus erster Hand aktuell zu informieren und von seinen Erfahrungen zu profitieren!

Inhalte
  • Überblick über die Wirkungsweise der Einkommensermittlung
  • Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Die Einkommensgrenze Haushaltsangehöriger
  • Bruttoveranlagungs- und Zuflussprinzip
  • Begriff des Jahreseinkommens; steuerpflichtige und steuerfreie Einnahmen
  • Werbungs- und Kinderbetreuungskosten
  • Pauschale Abzugsbeträge
  • Nicht anrechenbare und anrechnungsfreie Beträge
  • Konkurrenz der Einkommensermittlungsmethoden
  • Lösung Ihrer praktischen Fälle
  • Erörterung von Problemfällen
Bitte mitbringen WFNG NRW
Hinweise Sie können Fälle aus Ihrer Praxis, über die Sie im Seminar sprechen möchten, gerne vorher beim Studieninstitut einreichen oder zum Seminar mitbringen.
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Aktuelle Fragen wurden behandelt
  • Hohe Fachkompetenz des Dozenten
  • Sehr informativ, lockere Atmosphäre
Empfehlungen Diese Veranstaltungen können für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

02.03.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeHerbert Rankenhohn

09.03.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenHerbert Rankenhohn
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!