Fortbildung 2015 - Seminare

J94015 Die Unterbringung nach dem PsychKG NRW - rechtliche und medizinische Voraussetzungen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das PsychKG anwenden müssen und weitere Informationen über ihre Befugnisse und Kompetenzen benötigen

Ihr Gewinn

Das Landesgesetz für psychisch kranke Personen (PsychKG) regelt u. a. die Unterbringung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Fachkliniken. Es ist damit Grundlage für die Beantwortung der Frage: Welche freiheitsentziehenden Maßnahmen dürfen wann in welchem Umfang vorgenommen werden?

Anhand von Beispielen und Fragen aus Ihrem Berufsalltag können Sie durch kompetente Moderation eines Juristen und eines Facharztes Ihre Problemfälle klären und gelangen so zu rechtssicheren Entscheidungen.

Inhalte
  • Inhalte der ärztlichen Zeugnisse bei Antragstellung und sofortiger Unterbringung
  • Fachliche Qualifikation des Arztes, der das Attest ausstellt
  • Materielle Voraussetzungen für die Unterbringung
  • Kompetenzen und Befugnisse der Behörde
  • Fachgespräch über psychische Krankheiten unter Berücksichtigung der Vorschriften des PsychKG
  • Erfahrungsaustausch
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • sehr nachvollziehbare Beispiele
  • Grundfragen wurden geklärt: Gefühl, sicherer handeln zu können
  • sehr nützlich, da erstmals Grundlagen zur Thematik vermittelt wurden
  • beide Dozenten sehr kompetent
  • genügend Zeit für individuelle Fragen
  • viele Praxisbeispiel, verständlich und anschaulich erklärt
  • sehr gute Dozenten
  • sehr gute Darstellung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

19.03.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenGeorg Dodegge
Prof. Dr. Markus Jüptner
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!