Fortbildung 2015 - Seminare

P02815 Bauaufsichtliche Anforderungen für Pflege- und Betreuungseinrichtungen
Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der kommunalen Bauaufsichtsbehörden, Betreiberinnen und Betreiber von Pflege- und Betreuungsreinrichtungen, Architektinnen und Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure

 

Ihr Gewinn

Seit einigen Jahren wird die Richtlinie für die Einrichtungen mit Pflege- und Betreuungsleistungen in der bauordnungsrechtlichen Praxis angewendet. Haben Sie die genauen Inhalte parat? Können Sie sie in der bauordnungsrechtlichen Praxis rechtssicher umsetzen? Wenn doch immer mal wieder Fragen oder Unsicherheiten in Ihrem Arbeitsalltag auftauchen, sollten Sie dieses Seminar besuchen!

Der Referent stellt Ihnen die Richtlinie und ihre rechtliche Einordnung vor. Er geht auf die damit verbundenen rechtlichen Veränderungen für die unteren Bauaufsichtsbehörden ein, wenn sie Baugenehmigungen erteilen oder wiederkehrende Prüfungen durchführen.

Wenn Sie Entwurfsverfasserin oder -verfasser sind oder solche Einrichtungen betreiben, erhalten Sie wertvolle Anregungen für die tägliche Praxis.

Inhalte
  • Einführung
    • Rechtsgrundlagen
    • Aufbau und Inhalt der Richtlinie
    • Ziele der Richtlinie
  • Auswirkungen auf die Arbeit der Bauaufsichtsbehörden
    • Verknüpfung mit weiteren Rechtsgrundlagen
    • Baugenehmigung
    • Brandschutzkonzept
    • Ermessensspielraum
    • Rechtssicherheit
  • Durchführung der wiederkehrenden Prüfung
    • Verknüpfung mit weiteren Rechtsgrundlagen
    • Rechtliche Veränderungen
    • Ermessensspielraum
    • Rechtssicherheit
  • Beispiele aus der Praxis
Bitte mitbringen Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an den Bau und Betrieb von Einrichtungen mit Pflege- und Betreuungsleistungen, BauO NRW
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

01.09.2015, 10:00-17:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldManfred Müser
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!