Fortbildung 2015 - Seminare

J71015 Kommunaler Ermittlungs- und Vollzugsdienst
Zielgruppe

Fachkräfte des Ermittlungs- und Vollzugsdienstes der Ordnungs- oder Straßenverkehrsämter, Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter des Innendienstes (insbesondere der Einsatzleitung, der Bußgeldstelle, der Kfz-Zulassung und der Beschwerdestellen), Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der kommunalen, uniformierten Streifendienste (Ordnungs- und Sicherheitsdienste, Stadtwachen, Ordnungswachen, Service- und Ordnungsdienste etc.)

Ihr Gewinn

Als Beschäftigte im kommunalen Ermittlungs- und Vollzugsdienst sehen Sie sich häufig im Zielkonflikt zwischen effektiver Arbeit, rechtlichen Eingriffsgrenzen und Akzeptanz in der Bevölkerung. Die Arbeit hat zudem eine starke Außenwirkung für die Kommune. Vor Ort  aber sind Sie auf sich alleine gestellt. Oft ist unklar, welche Rechte Sie haben und welche Rechte die Polizei hat. Das führt zu Missverständnissen oder Beschwerden der Bevölkerung.

Sie erfahren, welche Aufgaben Sie als uniformierter, kommunaler Streifendienst (Ordnungs- und Sicherheitsdienst, Stadtwache, Ordnungswache, Service- und Ordnungsdienst etc.) haben und bekommen praxiserprobte Empfehlungen zu Aufbau, Ausstattung und Einsatztaktik.

Indem Sie die gesetzlichen Bestimmungen und die Rechtsprechung auswerten, erhalten Sie Rechtssicherheit für Ihre Arbeit und erfahren, wie Sie Standardsituationen erfolgreich bewältigen. Hierbei werden auf Wunsch auch die ordnungswidrigkeits- und verkehrsrechtlichen Aspekte erörtert.

Ein in der Praxis bewährter Formularteil sowie Vorschläge zur Qualitätssicherung für die Ermittlungs- und Vollzugsdienste runden das Seminar ab.

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen der Ermittlungs- und Vollzugsarbeit
  • Befugnisse im Rahmen des Verwaltungszwangs und bei Ordnungswidrigkeiten
  • Fahrer ermitteln bei Verkehrsordnungswidrigkeiten, inkl. Befragung, Vorladung, Lichtbildabgleich, Personalien feststellen
  • Aufenthalte ermitteln, um das Melderegister zu aktualisieren, ausländerrechtliche Fragen
  • Hoheitliche, einschlägige Maßnahmen nach der StVZO und der Kfz-Zulassungsverordnung zwangsweise durchsetzen
  • Führerscheine beschlagnahmen und Fahrzeuge stilllegen
  • Haftungsrechtliche Fragen
  • Musterformularteil für die Praxis
  • Einsatztaktische Hinweise, um Beschwerden zu vermeiden, und Hinweise zur Qualitätssicherung
  • Rechte der uniformierten, kommunalen Streifendienste (Ordnungs- und Sicherungsdienste, Stadtwachen, Servicedienste etc.)
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • hohe Kompetenz des Seminarleiters
  • auf individuelle Fragen wurde eingegangen
  • super rüber gebracht
  • freundliche Atmosphäre
  • sehr praxisnah
  • guter Gedankenaustausch
  • sehr gut verständlich
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

Termine nicht festgelegt
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeNorbert Vechtel
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!