Fortbildung 2015 - Seminare

L80815 Unterhalt - Rechtsprechung aktuell
Zielgruppe

Beschäftigte der Sozialverwaltung und Jobcenter, bei der Unterhaltsheranziehungsstelle, beim Hilfeträger SGB XII

Ihr Gewinn

Sind Sie schon sehr erfahren im Unterhaltsrecht, haben aber immer noch Fragen, die Sie gern loswerden möchten? Wollen Sie sich über aktuelle Neuerungen informieren?

Dann sind Sie hier richtig! In diesem Workshop bespricht der Dozent gemeinsam mit Ihnen besondere Themen, die zwar in anderen Seminaren auch gestreift, aber aus Zeitgründen oft nicht ausreichend geklärt werden können. Gleichwohl führen diese ungelösten Probleme in der Praxis der Unterhaltssachbearbeitung regelmäßig auch zu Fehlern und Konflikten.

Als Seminarschwerpunkt werden aktuelle Urteile und Entwicklungen behandelt. Sie haben die Gelegenheit Fragen zu stellen und werden gebeten, Sachverhalte und Fälle aus der unterhaltsrechtlichen Praxis vorab einzusenden.

 

Inhalte
  • Wie arbeiten Sozialverwaltung und Jobcenter ergebnisorientiert und effizient?
  • Auskunftsanspruch nach Unterhalts- und Zwangsvollstreckungsrecht? Taktisches Vorgehen im gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren (!). Gibt es den Anspruch auf unaufgeforderte Information gegen den Unterhaltspflichtigen?
  • Prozessführungsbefugnis, Rückübertragung und Verfahrenskostenhilfe
  • Wie berechne ich Mieteinkünfte und den Nutzungsvorteil im eigenen Haus als Einkommen?
  • Berücksichtigung zusätzlicher Altersvorsorge und Unterhalt aus Vermögen?
  • Analyse der Gewinn- und Verlustrechnung bei Selbstständigen - was betrachte ich genauer, was mache ich mit dem Ergebnis? Beweislastregelungen?
  • Fallkonstellationen Anspruchsübergang bei fiktiver Leistungsfähigkeit 
    Wie lässt sich der Anspruch durchsetzen?
  • Wie wirken sich Taschengeld- und Unterhaltsanspruch des (wieder-) verheirateten Elternteils auf (vorehelichen) Unterhaltspflichten aus, wenn das eigene Einkommen den Selbstbehalt unterschreitet oder kein Einkommen erzielt wird (= Hausmann-Rechtsprechung und Schwiegerkindhaftung)
  • Das Neue Zwangsvollstreckungsrecht - Probleme bei der gerichtlichen Titulierung von Ansprüchen und in der Zwangsvollstreckung
  • Aktuelle Entscheidungen und Probleme im Unterhaltsrecht.
Bitte mitbringen Textausgabe BGB, OLG-Leitlinien, Taschenrechner
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Gut war....Alles!
  • Guter Dozent, hohes Fachwissen, großer Praxisbezug.
    Dozent sehr kompetent und gut vorbereitet.Geht auf alle Fragen optimal ein.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

24.03.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldUlrich Lammers

27.04.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeUlrich Lammers
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!