Fortbildung 2015 - Seminare

O11115 Das Verfahren der Bauleitplanung
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bau- und Planungsämtern, Bauaufsichtsbehörden und Planungsbüros

Ihr Gewinn

Die Bauleitplanung regelt die städtebauliche Entwicklung in den Städten und Gemeinden. Bis ein Bauleitplan aufgestellt ist, wird ein komplexes Verfahren durchlaufen, bei dem verschiedene Planungsebenen und Zuständigkeiten berücksichtigt werden müssen.

In diesem Seminar erläutert Ihnen der Referent daher praxisnah, wie ein Bauleitplan aufgestellt, aber auch geändert, ergänzt oder aufgehoben wird. Er bespricht mit Ihnen die formellen Anforderungen, die Sie für eine fehlerfreie Aufstellung beachten müssen, und geht auf die Besonderheiten der einzelnen Schritte ein.

Mit diesem Wissen wird es Ihnen gelingen, das Bauleitplanverfahren rechtssicher durchzuführen und zu begleiten.

Inhalte
  • Ebenen des Bauplanungsrechts, Entwicklungsgebot, Anpassungspflicht
    • Landesplanung, Landesentwicklungsplan
    • Regionalplanung
    • Bauleitplanung
  • Inhalt und Bedeutung eines Bauleitplanes
    • Planungsrecht nach BauGB, BauNVO und PlanZV
    • Festsetzungstiefe in der Bauleitplanung
    • Begründung
    • Zulässige Nutzungen nach Baunutzungsverordnung
    • Barrierefreie Planung
    • Nutzungsbeschränkungen durch Ausnahmen
    • Befristete Festsetzungen im Bebauungsplan
    • Umweltbericht und Ausgleichsmaßnahmen
    • Gestalterische Festsetzungen
  • Verfahrensablauf von Bauleitplänen
    • Behördenbeteiligung
    • Beteiligung der Öffentlichkeit
    • Planung durch Außenstehende
    • Beschleunigte Verfahren
Bitte mitbringen BauGB, BauNVO, BauO NRW
Hinweise Anerkannt von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Sehr gute praxisnahe Erläuterung
  • Fachliche Kompetenz des Dozenten
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

12.05.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenWolfgang E. Züll
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!