Fortbildung 2015 - Seminare

H70315 Landespersonalvertretungsgesetz NW - Aufbauseminar Teil 2 - Entscheiden und Mitgestalten
Zielgruppe

Personalratsmitglieder, Ersatzmitglieder, Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Schwerbehindertenvertreter mit Erfahrungen in der täglichen Arbeit sowie Teilnehmende des Grundlagenseminars, die ihre Kenntnisse erweitern wollen

Ihr Gewinn

Wie kann der Personalrat in die Entscheidungsprozesse der Dienststelle einbezogen werden? Welche Möglichkeiten hat der Personalrat durch eigene Initiativen neue Impulse zu setzen? Wie sieht die aktuelle Gesetzeslage dazu aus?

Mit der Gesetzesnovelle von 2011 beabsichtigte der Gesetzgeber, die sog. „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ zwischen Dienststelle und Personalvertretung massiv auszubauen. Mit den Instrumenten „prozessbegleitende Unterrichtung“, „prozessbegleitende Mitbestimmung“ sowie mit der Information des Personalrats in allen Fragen der wirtschaftlichen Betätigung und finanziellen Lage der Dienststelle wird die Rolle der Personalräte wesentlich gestärkt. Die Personalräte sind aufgerufen, sich in die Entscheidungsprozesse einzubringen und diese aktiv mitzugestalten.

Dieses Seminar liefert Ihnen wichtige Erkenntnisse; damit können Sie die Belange der Beschäftigten effektiv vertreten.

Inhalte
  • Grundsätze der Zusammenarbeit
  • Kommunikation und Information:
    • Was heißt rechtzeitige und umfassende Unterrichtung?
    • „Prozessbegeleitende Unterrichtung“ des Personalrats in Organisationsangelegenheiten
    • Neue Regeln für die „prozessbegleitende Mitbestimmung“
    • Das Vierteljahresgespräch
    • Information in wirtschaftlichen Angelegenheiten;
    • Der Wirtschaftsausschuss
    • Teilnahme an Auswahlverfahren bei Stellenbesetzungen
    • Teilnahme an Gesprächen der Dienststelle mit Beschäftigten
  • Aktives Handeln und Initiativen des Personalrates zum Nutzen der Beschäftigten und der Dienststelle
  • Dienstvereinbarungen

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

19.10.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRolf Georg Koch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!