Fortbildung 2015 - Seminare

H71515 Fit für die Arbeit im Personalrat - praktische Fälle
Zielgruppe

Erfahrene Mitglieder des Personalrates

Ihr Gewinn

Vielleicht haben Sie Fragen, die Sie in anderen Seminaren nicht "loswerden" können? Sind Sie schon länger im Personalrat tätig und möchten sich mit Gleichgesinnten austauschen?

Dann sind Sie in dieser Veranstaltung genau richtig!

Denn in diesem Seminar geht es um praktische Fälle aus der täglichen Personalratsarbeit. In Gruppenarbeit klären Sie, ob und wie der Personalrat zu beteiligen ist und was er in diesen Situationen für die Interessen der Beschäftigten tun kann.

 

Inhalte

Beispiele:

  • In der Kita wurde im letzten Jahr eine Schwangerschaftsvertretung eingestellt; der Erziehungsurlaub der vertretenen Kollegin wird nun verlängert.
  • Eine Kollegin bittet nach ihrem Erziehungsurlaub um eine Herabsetzung der Arbeitszeit auf 19 Stunden pro Woche.
  • Im Bauhof soll ein Leiharbeitnehmer für acht Monate als Schweißer eingesetzt werden, ferner soll ein jugendlicher Straftäter 100 Sozialstunden ableisten.
  • Ein Personalratsmitglied soll erstmalig an einem Vorstellungsgespräch bei einer Einstellung teilnehmen.
  • Ein Mitarbeiter (Arbeitnehmer) des Jugendamtes wechselt auf eine höherwertige Stelle im Ordnungsamt. Wie gestaltet sich die neue Vergütung?
  • Eine Beamtin ist seit mehr als drei Monaten krankgeschrieben und soll nun vom Dienstherrn zum Amtsarzt geschickt werden. Was ist zu beachten?
  • Ein Kollege erkrankt im Urlaub für eine Woche; kann er den Urlaub um diese Woche verlängern?
  • Eine Kollegin wird nach vier Wochen Arbeitsunfähigkeit zum Personalchef bestellt.
  • Einem befristet Beschäftigten soll während der Probezeit gekündigt werden.
  • Ein Kollege kommt häufig zu spät oder mit einer „Fahne“ zur Arbeit.
  • Eine Erzieherin beklagt sich beim Personalrat über Mobbing.
  • Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Beschäftigten kommt es zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen.
  • Ein Kollege beschwert sich beim Personalrat darüber, dass die Bremsen des Dienst-Lkw schief ziehen und sein Vorgesetzter nichts unternimmt.
  • Ein Personalratsmitglied (Schulhausmeister) soll gegen seinen Willen zu einer anderen Schule umgesetzt werden.
  • Es gibt Ärger innerhalb des Personalrats, z. B. wegen häufiger Verstöße gegen die Schweigepflicht.
  • Die Rathauskantine wurde bisher mit eigenem Personal geführt und soll nun verpachtet werden.
  • Die Kasse im Schwimmbad soll mit einer Videokamera überwacht werden.
  • Zwischen Weihnachten und Neujahr wird das Rathaus geschlossen; die Beschäftigten sollen während dieser Zeit Urlaub o. Ä. nehmen.
  • Die technischen Bereiche (Grün- und Straßenpflege, Friedhöfe, Wasser, Abwasser, Bäder) werden aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und mit den Beschäftigten an eine neu eingerichtete AöR (Anstalt des öffentlichen Rechts) übertragen.
  • Es wird ein Bürgerbüro eingerichtet.
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

15.06.2015, 09:00-16:00 Uhr
16.06.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeRolf Georg Koch

28.10.2015, 09:00-16:00 Uhr
29.10.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

BorkenRolf Georg Koch
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!