Fortbildung 2015 - Seminare

J80615 Was tun, wenn's brennt? - Pressekommunikation in Konflikt- und Alarmfällen
Zielgruppe

Behördensprecherinnen und -sprecher allgemein, Umweltämter, Polizei, Feuerwehr (max. 12 Personen)

Ihr Gewinn

Großbrände, Umweltskandale, schwierige Verkehrslagen: Krisenlagen sind allgegenwärtig und können jederzeit eintreffen, ganz aktuell der Ölaustritt in Gronau im April des Jahres 2014 mitten in einem Naturschutzgebiet. Jetzt gilt es, umgehend zu reagieren und die Öffentlichkeit durch eine strategisch sinnvolle Medienkommunikation mit Informationen zu versorgen.

Dieses Intensivtraining gibt Hinweise auf einzelne Stufen professioneller Krisenkommunikation von der ersten Pressemitteilung bis zur rhetorischen Ausgestaltung von Kamerastatements.

Weitere Schwerpunkte bilden die Moderation von Pressekonferenzen und Interviewverhalten bei kritischen Nachfragen.

Inhalte
  • Strukturierung von Pressemitteilungen und Kurzstatements
  • Moderation und strategische Ausrichtung von Pressekonferenzen
  • Rhetorisches Verhalten in fallbezogenen Spontananforderungen
  • Interviewverhalten
  • Individuelles Stressmanagement
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • guter Dozent
  • Beispielsfälle aus dem Leben
  • ich habe mich wohl gefühlt
  • praktische Übungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

22.09.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

HagenDr. Michael Welke
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!