Fortbildung 2015 - Seminare

I55315 Den Gesamtabschluss im NKF erfolgreich erstellen
Zielgruppe

Interessierte Fach- und Führungskräfte

Ihr Gewinn

In den vergangenen Jahren war in den Kommunen eine fortschreitende Dezentralisierung zu beobachten. Diese führte dazu, dass man die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage nicht gesamt darstellt und so ein effizientes Beteiligungsmanagement nur in Grenzen möglich ist.

Mit dem Neuen Kommunalen Finanzmanagement ist mit dem Stichtag 31.12.2010 ein Gesamtabschluss zu erstellen, um diesen Informations- und Steuerungsproblemen zu begegnen. Dieser ist, im Gegensatz zum Abschluss der Kernverwaltung, das Abbild der wirtschaftlichen Verbundenheit und der Summe der wirtschaftlichen Aktivitäten des „Konzerns" Kommune.

Damit Sie in Ihrer Kommune den Gesamtabschluss erstellen können, ist Fachwissen notwendig. Der Referent vermittelt Ihnen alle notwendigen Inhalte. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie Sie die notwendigen Arbeiten praktisch umsetzen können.

Inhalte
  • 1. Tag: Grundlagen zum Gesamtabschluss
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Informations- und Steuerungsprobleme aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung: Gesamtabschluss als Chance
    • Überblick über die rechtlichen Regelungen (GO, GemHVO, HGB)
    • Elemente des Gesamtabschlusses
    • Erfolgreiches Projektmanagement
    • Abgrenzung des Konsolidierungskreises
    • Gesamtabschlussrichtlinie
    • Zusammenarbeit mit den verselbständigten Aufgabenbereichen
  • 2. Tag: Vom Konsolidierungskreis zum Summenabschluss
    • Positionenplan aufstellen
    • Ansatz- und Bewertungsunterschiede zwischen HGB und NKF
    • Beteiligungsbuchwerte aus Sicht des Gesamtabschlusses ermitteln
    • Kommunalbilanz II und Ergebnisrechnung II erstellen
    • Der Summenabschluss
  • 3. Tag: Vom Summenabschluss zum Gesamtabschluss - die Kapitalkonsolidierung und die Equity-Methode
    • Vollkonsolidierung nach der Erwerbsmethode
      • Grundlagen
      • Erstkonsolidierung
      • Folgekonsolidierung
    • Ausgewählte Fragestellungen (Minderheitenanteile, mehrstufiger Konzern etc.)
    • Equity-Methode
  • 4. Tag: Vom Summenabschluss zum Gesamtabschluss - die weiteren Konsolidierungsmaßnahmen
    • Schuldenkonsolidierung
    • Zwischenergebniskonsolidierung
    • Aufwands- und Ertragskonsolidierung
    • Gesamtanhang und Gesamtlagebericht einschließlich Kapitalflussrechnung nach dem DRS 2 und der Segmentberichterstattung aufstellen
    • Ausgewählte Fragestellungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

20.04.2015, 09:00-16:00 Uhr
21.04.2015, 09:00-16:00 Uhr
05.05.2015, 09:00-16:00 Uhr
06.05.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 4,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeKathrin Graf
Andreas Jürgens
Michael Schlottbom
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!