Fortbildung 2015 - Seminare

L16015 Ermittlungsdienst im SGB II - Leistungsmissbrauch, Sozialbetrug und Schwarzarbeit bekämpfen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ermittlungs-, Außen- und Bedarfsfeststellungsdienste, Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter im Leistungsrecht aus den Jobcentern, die ihre bereits vorhandene Praxiserfahrung vertiefen möchten oder noch keine fundierten Kenntnisse in diesem Bereich haben

Ihr Gewinn

Hausbesuche sind oft notwendig, um Sachverhalte zu klären, Hilfesuchende zu unterstützen, Leistungsmissbrauch vorzubeugen und auch um Sozialbetrug zu erkennen. Aber wer lässt schon gern "Fremde" in seine Privatsphäre? Hausbesuche werden daher auch immer als unangenehm empfunden. Sie als Aufsuchende sollten daher genau wissen, was Sie rechtlich dürfen und wie Sie sich gegen Gefahren sichern können.

Bundesweit gibt es nur wenige Seminare zu diesem Thema. Dem Dozenten ist es besonders wichtig, Ihnen Fachwissen und Verhaltensweisen zu vermitteln, damit Ihr nächster Hausbesuch ein voller Erfolg wird und Sie auch Stresssituationen gut und sicher meistern.

Aus diesem Grund sind auch aktuelle Änderungen in den jeweils geltenden Rechtsvorschriften wichtige Bestandteile dieses Seminars. Sie sind  eingeladen, Ihre Fragen und Probleme aus dem „Außendienstgeschäft" zu erörtern und gemeinsam mit dem Dozenten Lösungen zu erarbeiten. Auch der Sicherheitsaspekt steht in der Schulung auf dem Programm. Es wird kein Selbstverteidigungskurs angeboten, aber Sie erhalten wichtige Hinweise, wie Sie sich sicher und gesund aus schwierigen Situationen nach Hause bringen.

Eine gute Schulung in diesem Bereich ist für Ihren täglichen Einsatz von außerordentlich großem Nutzen. Mit dem erworbenen theoretischen und praktischen Basiswissen werden Sie zukünftig auch schwierige Hausbesuche souverän meistern können.

Inhalte
  • Rechtsgrundlagen: Wann sind Hausbesuche und Ermittlungen zulässig?
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ermittlungsdienst (Dienstanweisungen des Dienstherren)
  • Ausstattungen eines Ermittlungsdienstes
    • Personal
    • Material
    • Kfz-Wesen
  • Einsatzgrundsätze: Wie bereite ich eine Ermittlung vor?
  • Durchführung des Hausbesuches: praxisbezogene Tipps
  • Eigensicherung
  • Observationen
  • Datenschutz und Datenweitergabe
  • Arbeitsschutzgesetz
  • Netzwerk zu anderen Behörden aufbauen
Bitte mitbringen SGB II, eigene Fälle
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Top Unterlagen und Tipps
  • Fachlich fundiert und praxisbezogen
  • Prima Dozent, lebendige Ausführungen aus der Praxis
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

20.04.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMarco Helmer
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!