Fortbildung 2015 - Seminare

E60115 Wirklichkeit und Fantasie - Sachverhaltsklärung im Gespräch
Zielgruppe

Beschäftigte, die bei der Fallbearbeitung auch auf Auskünfte der Kunden angewiesen sind

Ihr Gewinn

Vielleicht kennen Sie das Dilemma: Auf der einen Seite sollen Sie im Kundengespräch herausfinden, ob der Sachverhalt wahrheitsgemäß geschildert wird; gleichzeitig sind Sie jedoch verpflichtet, den Kunden respektvoll zu behandeln, ihn nicht im Voraus zu verurteilen und Klärungshilfe zu leisten.

Wie lassen sich diese Ziele miteinander vereinbaren? Welche Möglichkeiten gibt es, um Verhöre zu vermeiden und eine ergebnisorientierte Zusammenarbeit zu ermöglichen? Wie lassen sich Täuscher respektvoll enttarnen?

Ihrem Bauchgefühl „Der lügt mich doch gerade an, oder?" können Sie in Zukunft mit klaren Beobachtungskriterien und wirksamen Strategien der Gesprächsführung auf den Grund gehen. So ermitteln Sie bei Verdachtsmomenten wertschätzend die Wahrheit.

Inhalte
  • Berater statt Kommissar: förderliche und hinderliche Verhaltensweisen zur Wahrheitsfindung
  • Eine gute Beziehungsebene, die Grundvoraussetzung für die Wahrheitsfindung
  • Chancen einer transparenten Auftrags- und Zielklärung
  • Strategien, um das „Gesicht" des anderen zu wahren
  • Vertrauen und Erlaubnis als Schlüssel zum Erfolg
  • Fragestrategien zur Wahrheitsfindung
  • Intuition zur Wahrheitsfindung nutzen
  • Zweifel an der Wahrheit von Aussagen zur Wahrheitsfindung nutzen
  • Entscheidungsspielräume klarmachen und nutzen
  • Rationale Kriterien als Grundlage für Entscheidungen anwenden
  • Ergebnisse gemeinsam absichern
  • Verbindliches Gesprächsende

Als Methoden werden Rollenspiele und Reflexion, konstruktives Gruppen-, Trainer- und Videofeedback, ergebnisorientiertes Rollencoaching und Transferübungen eingesetzt.

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

02.12.2015, 09:00-16:00 Uhr
03.12.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeProf. Dr. Dietmar Lehr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!