Fortbildung 2015 - Seminare

H43815 Form ist Inhalt - Fehler im Arbeitsrecht sicher vermeiden
Zielgruppe

Führungskräfte, Personalleitungen, Beschäftigte im Personalbereich, Mitglieder von Personal- und Betriebsräten, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertreter

Ihr Gewinn

Ob "Emmely-Effekt" oder "Low Performer", das Arbeits- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes kennt viele Fallstricke: falsche Fragen im Bewerbungsgespräch, formale Fehler bei der Vertragsgestaltung, unklare Reaktionen von Arbeitgebern gegenüber Beschäftigten. Neu ist, dass das Europarecht schwer kalkulierbare Risiken schafft.

Nicht selten enden solche Fälle vor Gericht. Haben Sie solche heiklen Situationen auch schon erlebt? Diese können Sie sicher umschiffen. Daher lernen Sie in unserem Seminar, wie Sie erfolgreich Fehler vermeiden und Risiken minimieren.

Inhalte
  • Der Einfluss des Europarechts auf das deutsche Arbeitsrecht
    • Neueste Rechtsprechung des EuGH
    • Auswirkungen auf das deutsche Arbeits- und Tarifrecht
  • Arbeitsverträge sicher gestalten
    • Der Arbeitsvertrag als Allgemeine Geschäftsbedingung (§§ 305 ff. BGB)
    • Unzulässige Klauseln
    • Beispiel: Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung
    • Angabe der Entgeltgruppe und Berufsbilder?
    • Besonderheiten bei Teilzeitbeschäftigung
    • Formfehler bei Befristungen
  • Personal rechtssicher auswählen
    • Das Anforderungsprofil
    • Fehler bei der Bestenauslese (Art. 33 II GG)
    • Diskriminierung gemäß AGG und Vermeidungsstrategien
  • Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
    • Arbeitsrecht ./. Beamtenrecht
    • Die engen Ablehnungsgründe bei Teilzeitwünschen
    • Das geänderte Recht der Nebentätigkeit
    • Neue Fürsorgepflichten für Arbeitgeber
    • Ablehnung/Verteilung der Elternzeit
  • Die (un-)wirksame Abmahnung
    • Die strengen Anforderungen der Rechtsprechung
    • Beispiel: neueste Rechtsprechung zum sog. Low Performer
    • Personalaktenrechtliche Anhörung?
    • Kündigung oder Abmahnung
    • Der Emmely-Effekt: Umgang mit „Bagatellstraftaten“
  • Formfehler bei Kündigungen
    • Schriftform der Kündigung
    • (Fehlende) Bevollmächtigung
    • Angabe von Kündigungsgründen: Soll oder Muss?
    • Die Berechnung der Kündigungsfrist
    • Wie kommt die Kündigung zum Arbeitnehmer?
    • Rechtssichere Gestaltung von Auflösungsverträgen
  • Formale Fehler im Zeugnis
    • Die strengen Vorgaben der Rechtsprechung an
      • Form und Inhalt von Zeugnissen
      • Besonderheiten bei Ausbildungszeugnissen
    • Unterschiede zur dienstlichen Beurteilung
    • Beurteilungsfehler erkennen und vermeiden
  • Ihre Themenwünsche!
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Dozent fachlich sehr kompetent!
  • Gute Seminargestaltung
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

28.10.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

BielefeldGabriele Thombansen
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!