Fortbildung 2015 - Seminare

L93515 Wann liegt ein Sozialleistungsbetrug vor? Mit Verdachtsmomenten korrekt umgehen - Straftaten verfolgen - Regress einfordern
Zielgruppe

Fachkräfte von Jobcentern und Sozialhilfeträgern

Ihr Gewinn

Ihre Arbeit ist anspruchsvoll und herausfordernd, manchmal auch belastend. Dazu trägt auch bei, dass Sie vielleicht in manchen Situationen daran zweifeln, ob Ihr Gegenüber wirklich ehrlich ist. Gerade in solchen Fällen kommt es darauf an, besonnen zu reagieren und formal juristisch einwandfrei zu agieren.

In diesem Seminar lernen Sie mit Verdachtsmomenten für einen Sozialleistungsbetrug professionell umzugehen. Sie erfahren in Grundzügen, wie Sie Regressforderungen aufstellen und eintreiben. Und Sie lernen kennen, durch wen und auf welchen Wegen offenkundig nachweisbare Straftaten zu verfolgen sind. Dabei wird deutlich, welchen Anteil Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Verwaltung im Rahmen dieses Vorgehens haben. Ihnen wird klar, welche Hürden für die Feststellung eines Betrugs vorhanden sind, welche unterschiedlichen Voraussetzungen es für den Sozialleistungsbetrug einerseits und für ein sozialwidriges Verhalten andererseits gibt.

Die Dozentin thematisiert hierzu das geschriebene und gesprochene Recht, sie behandelt typische Fälle aus der Praxis und gibt Ihnen Lösungen an die Hand.

Das alles unterstützt Sie dabei, fehlerfreie Entscheidungen zu treffen!

Inhalte
  • Verdachtsmomente für einen Sozialleistungsbetrug
  • Aufklärung von Sachverhalten
  • Korrekte Dokumentation
  • Beweissicherung und das entsprechende Verfahren
  • Auskunftsverfahren gegenüber Leistungsberechtigten, Arbeitgebern, Angehörigen, Betreuern und Institutionen wie Banken, Versicherungen
  • Amtshilfe und Kostenfreiheit
  • Begriffsbestimmung Sozialleistungsbetrug
  • Verfolgung sowie Ahndung
  • Rückforderung von zu Unrecht erbrachten Leistungen
  • Mittel zur Anspruchssicherung von Sozialleistungsträgern

 

Bitte mitbringen SGB I, II, X. XII - Auszüge aus dem StGB werden geliefert
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

27.08.2015, 09:00-16:00 Uhr
28.08.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeBritta B. Bräuer

16.11.2015, 09:00-16:00 Uhr
17.11.2015, 09:00-16:00 Uhr

Dauer: 2,0 Tage
keine Anmeldung möglich

HagenTanja Stiller
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!