Fortbildung 2015 - Seminare

E22115 Schwierige Kontakte meistern: Vom Erstgespräch zur gelungenen Eingliederung - Aufbauseminar Markt und Integration
Zielgruppe

Vermittler in Jobcentern

Vorkenntnisse
Ihr Gewinn

Ihr Kontakt zu den Hilfe- und Ratsuchenden beschränkt sich nicht auf die Gewährung finanzieller Leistungen, sondern erfordert vorrangig Beratung mit dem Ziel - im Idealfall - den Ausstieg aus der staatlichen Unterstützung zu begleiten. Um diesen Prozess erfolgreich steuern zu können, sind einschlägige Kenntnisse in der Gesprächsführung unabdingbar.

Sie erhöhen Ihre Kompetenzen und können Sachverhalte aufklären und umfassende Erst- und Folgegespräche führen. Mit den nötigen Rüstzeug können Sie auch schwierige Gespräche souverän lenken.

Inhalte
  • Arbeitsbeziehungen gestalten
    • Welche Spielregeln müssen Sie in einer partnerorientieren Gesprächsführung beachten?
    • Was heißt "Fördern und Fordern" im Kontext Ihrer Beratung?
  • Wie können Sie sich mündlich konstruktiv und klar ausdrücken?
  • Wie kann Ihnen die Kunst des Fragens helfen, wichtige Informationen zu bergen und lösungsorientiertes Denken zu aktivieren?
  • Wie gehen Sie mit Einwänden, ablehnendem oder gar aggressivem Verhalten um?
  • Was tun Sie bei nicht eingehaltenen Vereinbarungen?
  • Das Erstgespräch
    • Problemlagen feststellen
    • Erfahrungen, Kenntnisse, Stärken und Ressourcen Ihres Kunden aufdecken und entwickeln
    • Dem Selbstbild des Kunden den passenden Rahmen geben
    • Den Nutzen von Maßnahmen vermitteln
    • Verbindliche Vereinbarungen treffen
  • Aus-Wege aus der Ausweglosigkeit: Die Kraft der Ziele im Hilfeprozess nutzen
    • Durch konkrete Zielformulierungen Bewegung in die Zukunft bringen
    • Die Transparenz in der Zielformulierung bringt Lösungsschritte und erweckt konkrete Handlungsmöglichkeiten
    • Stärken und Ressourcen aktivieren
    • Kleine Schritte formulieren
    • Positive Lebensperspektive entwickeln
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Auf Anfrage oder als Inhouse-Seminar--Michael Westrich
auf Anfrage
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!