Fortbildung 2015 - Seminare

I20815 Vergabe von Entsorgungsdienstleistungen
Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der Vergabestellen von kommunalen Gebietskörperschaften, Eigenbetrieben sowie Eigen- oder Beteiligungsgesellschaften

Ihr Gewinn

Als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger sind Sie Teil der öffentlichen Hand und müssen das Vergaberecht beachten, wenn Sie Private mit Dienstleistungen beauftragen (z. B. mit der Haus- und Sperrmüllsammlung oder der Restabfallsammlung). Damit Sie diese Aufträge rechtssicher vergeben, benötigen Sie fundierte Kenntnisse des Vergaberechts. Dies vor allem, weil gerade im Bereich der Entsorgungswirtschaft eine Vielzahl von Ausschreibungen durch die zuständigen Nachprüfungsinstanzen überprüft werden.

In diesem Seminar erhalten Sie daher grundlegende und umfassende Informationen über die rechtlichen Regelungen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Entsorgungsbereich. Anhand von Praxisfällen geht der Referent auf dabei häufig auftretende Probleme ein und diskutiert diese mit Ihnen. Er erläutert Ihnen die sich durch die Vergaberechtsreform ändernden Vorschriften sowie die aktuelle Rechtsprechung.

Mit diesem Wissen steht Ihrer rechtssicheren Vergabe nichts mehr im Wege!

Inhalte
  • Grundlagen des Vergaberechts
  • Spezielle Fragen aus den Kernbereichen der Entsorgungswirtschaft
    • Sammlung und Transport von kommunalen Abfällen
    • Entsorgung von kommunalem Altpapier sowie Schnittstellen zu Verpackungsabfällen
    • Entsorgung von kommunalen Abfällen
    • Errichtung und Betrieb von Abfallbehandlungsanlagen
    • Ausschreibungen dualer Systeme nach Verpackungsverordnung
    • Kommunale Wertstofftonne
    • Dienstleistungskonzession bei Alttextilien und Wertstoffen
    • Ungewöhnliches Wagnis und Preisanpassungsansprüche
    • Vertragsveränderungen nach Zuschlagserteilung
    • Zukunft von PPP-Modellen
    • Interkommunale Zusammenarbeit
    • Vergaberechtsform
Empfehlungen
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!