Fortbildung 2015 - Seminare

P02415 Zwangsmittel im Bau- und Umweltrecht effektiv einsetzen
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauaufsicht und der Umweltverwaltung

Ihr Gewinn

Wenn Sie in der Bauaufsicht oder im Bereich des Umweltrechts arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Verfügungen zwangsweise durchzusetzen, d. h. Verwaltungsakte zu vollziehen. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, Ihre Entscheidungen auch gegen den Willen des Bürgers durchzusetzen. So ist sichergestellt, dass Sie als Vollzugsbehörde Ihre Aufgaben erfüllen können.

Zwangsmittel sind aber grundsätzlich Beugemittel, um den Bürger zu einem Tun, Dulden oder Unterlassen zu bewegen. Sie dienen nicht dazu, Ordnungswidrigkeiten oder Vergehen zu ahnden wie das Bußgeld bzw. die Strafe.

In dem Seminar stellt Ihnen der Referent vor, wie Sie speziell im Bau- und Umweltrecht Verfügungen mit Zwangsmitteln durchsetzen können. Er trainiert mit Ihnen an praktischen Beispielen und zeigt Ihnen die Besonderheiten der verschiedenen Rechtsgebiete auf. Sie erfahren so, worauf es in der Praxis beim Vollzug in Ihrem Arbeitsgebiet ankommt.

Inhalte
  • Kurzer Überblick über die Aufgaben der im Bau- und Umweltrecht agierenden Behörden (auch Benennen von Doppelzuständigkeiten)
  • Verschiedene Instrumentarien zum Vollzug der jeweiligen Aufgabe
  • Begriff und Ermächtigungsgrundlagen für den Verwaltungszwang
  • Arten der Zwangsmittel
  • Verfahrensfragen
  • Kostenfragen (auch Leistungsbescheid)
  • Rechte Dritter berücksichtigen
  • Rechtsschutz
Bitte mitbringen VwVG
Empfehlung Diese Veranstaltung kann für Sie interessant sein:
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

16.11.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeWolfgang Hanne
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!