Fortbildung 2015 - Seminare

H51315 Konkurrentenstreit vor Gericht - aktuelle Rechtsprechung
Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Personal- und Rechtsabteilungen, Gleichstellungsbeauftragte und Personalräte

Ihr Gewinn

Das Konkurrentenstreitverfahren ist inzwischen eine anerkannte und häufig in Anspruch genommene Rechtsschutzform, gehört jedoch nach wie vor zu einem der kompliziertesten Bereiche des öffentlichen Dienstrechts. Es ist stark geprägt durch die Rechtsprechung des Bundesverfassungs- und Bundesverwaltungsgerichts, auf deren aktuellen Stand Sie die Dozentin bringen wird.

Bereits im vorgelagerten Auswahlverfahren zur Besetzung von Beförderungsstellen werden strenge Anforderungen an die Handelnden gestellt, um dem grundgesetzlich garantierten Bewerbungsverfahrensanspruch des Beförderungsbewerbers zu genügen. Die Dozentin, die als Verwaltungsrichterin über viele Jahre mit der Materie befasst war, wird Ihnen praktische Tipps für Ihren Arbeitsalltag an die Hand geben, damit Sie die schwierige Materie besser bewältigen können.

 

Inhalte
  • Rechtsschutzformen: vorläufiger Rechtsschutz und Klagemöglichkeiten in Ausnahmefällen
  • Anforderungen an die Auswahlentscheidung der Behörde
  • Beachtung des Leistungsgrundsatzes
  • Dokumentation der Auswahlerwägungen
  • Beteiligung von Personalvertretung und Gleichstellungsbeauftragter
  • Konkurrentenmitteilung
  • Wartepflichten im Verwaltungsverfahren und im gerichtlichen Verfahren
Das sagen unsere Teilnehmenden
  • Hohe fachliche Kompetenz der Dozentin!
Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

23.09.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeMargarete Roßberg
Veranstaltung im nächsten Jahr
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!