Fortbildung 2015 - Seminare

J85115 Haftungsrechtliche Fragen bei der Genehmigung und Durchführung von Veranstaltungen
Zielgruppe

Fachkräfte der Verwaltungen, die Veranstaltungen genehmigen und durchführen

Ihr Gewinn

Veranstaltungen müssen genehmigt werden, um im Vorfeld Gefahren zu erkennen und auszuräumen. Viele Veranstalter verlassen sich "blind" auf die Genehmigung und vertrauen darauf, dass die Genehmigungsbehörde mögliche Risiken erkannt und geprüft hat.

Speziell Großveranstaltungen, aber auch viele moderne moderate Veranstaltungsformate können jedoch Gefahrenpotenziale bergen, die nicht immer erkennbar sind, oder die Veranstaltung bekommt eine gefährliche nicht vorhersehbare Eigendynamik.

Ist der Veranstalter die Stadt und ist die Genehmigungsgehörde deren eigene Behörde, kann es nicht nur zu Interessenskonflikten kommen.

Das Seminar möchte Ihnen vermitteln, in welchen Fällen Sie persönlich zur Verantwortung gezogen werden können und auch inwieweit Ihre Behörde bzw. der Veranstalter haftet.

Inhalte
  • Verkehrssicherungspflichten bei Veranstaltungen
  • Begriff der Veranstaltung
  • Strafrechtliche Verantwortung der Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter
  • Verantwortung der Behörde
  • Haftung bei Delegation
  • Fragen aus dem Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

Termin & Anmeldung Meldestichtag Ort Leitung Preis

19.10.2015, 09:00-16:00 Uhr
keine Anmeldung möglich

Münster-CoerdeThomas Waetke
Meldestichtag:
Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind. Eine kostenfreie Abmeldung ist dann allerdings nicht mehr möglich.

Termin unpassend? Keine Anmeldung möglich? Tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein!