8. Steuerkongress zur Besteuerung der öffentlichen Hand

R_K_B_by_Tim Reckmann @pixelio.de

am 09. Oktober 2018
auf Gut Havichhorst in Münster

Wir laden Sie wieder herzlich ein, sich mit aktuellen Fragen und Entwicklungen aus dem Steuerrecht zu beschäftigen. Rund um die Kommune  als Steuerzahlerin ergeben sich nach wie vor viele Fragen:

  • § 2b UStG
  • Tax Compliance Management System
  • innergemeinschaftliche Erwerbe

sind nur einige Themen.

Experten des Steuerrechts aus der Finanzverwaltung, der kommunalen Praxis und der steuerberatenden Berufe werden Sie aus unterschiedlichen Sichtweisen praxisorientiert informieren.

Vorträge und Diskussionen geben Ihnen neue Impulse und regen zum Nachdenken an. Wir werden wie immer einen Rahmen schaffen, der Ihnen Raum und Zeit lässt sich intensiv auszutauschen.

Wir freuen uns auf Sie!

Nähere Informationen und Anmeldung finden Sie hier...  (Infoblatt PDF)


Mentoring im Kreis Herford und Umgebung erfolgreich gestartet

FIF – Frauen in Führung zu bringen ist das Ziel des neuen Mentoring Programmes aus dem Kreis Herford und Umgebung. Konzipiert von den  Gleichstellungsbeauftragten Karola Althoff-Schröder, Ulrike Harder-Möller, Simona Langenberg, Monika Lüpke und Eva Sperner wurde die Veranstaltung im Kreishaus in Herford neu aufgelegt.

Unter der Leitung von Ulrike Burkert wurde am 14.05.2018 dieses effektive Instrument der Personalentwicklung und Frauenförderung gestartet.

Was ist meine Rolle als Mentorin? Wie gestalte ich den Mentoringprozess als Mentee? Wo liegen Tücken und Fallstricke? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die 17  Mentees und ebenso viele Mentorinnen. Eine mit Spannung erwartete Frage konnten die Mitglieder des Beirates bereits zu Beginn der Veranstaltung beantworten: Wie setzen sich die Tandems zusammen?

Zeit sich kennenzulernen, Spielregeln festzulegen für die Zusammenarbeit sowie ein Austausch aller Teilnehmerinnen untereinander waren wichtige Inhalte bei der ersten Veranstaltung.

Jetzt haben Mentees und Mentorinnen ein Jahr Zeit sich zu Fragen der Führung auszutauschen. Begleitet wird die Veranstaltung vom Studieninstitut Westfalen-Lippe, das dann auch zum Zwischenworkshop im November 2018 einladen wird.

Die Teilnehmerinnen des Mentoring Programms
Die Teilnehmerinnen des Mentoring Programms in Herford und Umgebung
Der Beirat
Das Programm wird begleitet von (von links) Karola Althoff-Schröder (Stadt Herford), Simona Langenberg (Kreis Herford), Barbara Rütter (Studieninstitut Westfalen-Lippe), Ulrike Burkert (Zweitsichten), Eva Sperner (Stadt Halle), Monika Lüpke (Stadt Löhne), Ulrike Harder-Möller (Stadt Enger)

Führung und Personalentwicklung - Kompetenzen und Kulturen bewusst weiterentwickeln
10. Personalfachtagung am 17.05.2018
im Studieninstitut Westfalen-Lippe

Wir laden Sie wieder herzlich ein, sich aktuellen Fragen aus dem Personalbereich zu stellen.

Im Mittelpunkt unserer 10. Tagung kompakt|2018 stehen viele Beispiele aus der kommunalen Praxis, die zeigen: Personalentwicklung wirkt und hilft sich auf künftige Herausforderungen einzustellen, die sich auch aus dem demographischen Wandel ergeben.

Wie es gelingt Menschen für die Arbeit in der Verwaltung zu begeistern und somit auch an die Verwaltung zu binden, werden wir in Vorträgen und Themenschwerpunkten erarbeiten. Dazu nehmen wir Beschäftigte ebenso in den Blick wie Führungskräfte.

Interessante Vorträge geben Ihnen neue Impulse und regen zum Nachdenken an. In den Themenschwerpunkten greifen unsere Referentinnen und Referenten aktuelle Themen zur Personalentwicklung praxisorientiert auf.

Wir werden wie immer einen Rahmen schaffen, der Ihnen Raum und Zeit lässt sich mit anderen auszutauschen. Informieren Sie sich kompakt. Sie sind herzlich willkommen!

Am besten sofort anmelden!

 


Mentoring erneut gestartet

Auftakt zum neuen Mentoring 2017/2018

Mentoring ist ein unkompliziertes Modell mit einer großen Wirkung: Es bietet Orientierung, motiviert, eröffnet neue Horizonte und schafft Netzwerke. Als modernes  Instrument der Personalentwicklung verbindet es erfahrene Führungskräfte als Mentoren mit neuen Führungskräften, die als Mentees von den Erfahrungen der „alten Hasen“ profitieren.

Im Oktober startete das neue Programm hier im Studieninstitut Westfalen-Lippe. Konzipiert vom Mentoring-Beirat, der aus Mitgliedern der beteiligten Kommunen besteht, und der Unterstützung des Studieninstitutes Westfalen-Lippe trafen sich jetzt zum ersten Mal die Mentoren und Mentees. In einem interessanten Eröffnungsvortrag stimmte Prof. Dr. Jan Schilling von der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen auf die kommende Zeit ein. Mit Humor und Sachverstand führte er in seinem Vortrag Mentoren und Mentees die  „Dilemmata von Führung“ vor Augen. In den anschließenden Workshops konnten diese Aspekte vertieft werden. Für alle ein lohnenswerter und vielversprechender Auftakt zum neuen Mentoring 2017/2018. Jetzt haben die Beteiligten ein Jahr Zeit sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg!

Claudia Welp                                             Barbara Rütter
Sprecherin des Beirats                            Dozentin am Studieninstitut


Information und Austausch beim 7. Steuerkongress

Am 12.10.2017 fand auf Gut Havichhorst in Münster der 7. Steuerkongress zu steuerlichen Belangen der öffentlichen Hand statt.

Die Referenten aus der Finanzverwaltung und Steuerberatung stellten aktuelle und interessante Themen vor, über die sich die Teilnehmenden auch gemeinsam mit den Referenten rege austauschten.

 

Einige Impressionen vom Kongress:

Herr Trost moderierte die Tagung und referierte selbst über § 2b UStG.
Herr Pithan stellte das Tax Compliance Management System vor.
Herr Bürstinghaus informierte über Aktuelles zur kommunalen Beteiligung an Mitunternehmerschaften und erläuterte die Betriebsprüfung bei Kommunen und deren Gesellschaften.
Herr Overkamp referierte über Neues von den Finanzgerichten und aus der Beraterpraxis und schloss mit einem Update zur umsatzsteuerlichen Organschaft.
Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmenden die Vorträge.
Der Steuerkongress war nicht nur gut besucht, es fand auch ein reger Austausch statt.

Norderneyer Sommercamp

im Gästehaus des Kreises Lippe auf Norderney

 

Das deutsche Steuersystem zählt mit seinen verschiedenen Gesetzen und der Vielzahl der Änderungen zu den kompliziertesten weltweit. Gerade darum ist es wichtig, dass Sie sich systematisch die Grundlagen aneignen.

In diesem Intensivkurs führen wir Sie an die Abgabenordnung, die Umsatzsteuer, die Einkommen- und Körperschaftsteuer heran und weisen auf die Spezialvorschriften für Kommunen hin. Mit zahlreichen Übungsaufgaben können Sie den theoretisch erarbeiteten Stoff sofort vertiefen.

Werbeflyer (PDF)

Nähere Informationen und Anmeldung finden Sie hier... 


Logo Südwestfälisches Studieninstitut Hagen

Südwestfälisches Studieninstitut und Studieninstitut Westfalen-Lippe bilden gemeinsam fort

Es tut sich was in der Fortbildungslandschaft! Das Südwestfälische Studieninstitut Hagen und das Studieninstitut Westfalen-Lippe betreiben seit 2013 ihr Fortbildungsgeschäft gemeinsam. Dadurch bieten wir unsere Veranstaltungen zusätzlich auch in Südwestfalen an den Standorten Hagen und Siegen an.

Für die bisherigen Kunden des Studieninstituts Westfalen-Lippe ändert sich dadurch nichts. Alle Veranstaltungen werden weiterhin vom Studieninstitut Westfalen-Lippe beworben und organisiert. Ihnen stehen grundsätzlich aber alle Seminare offen, egal ob Sie in Hagen, Siegen, Borken, Bielefeld oder Münster stattfinden.

Auch die Ihnen bekannten Ansprechpartnerinnen und –partner bleiben unverändert. Die hauptamtlichen Dozentinnen und Dozenten des Fachbereichs Fortbildung planen und organisieren weiterhin alle Fortbildungsveranstaltungen in den von ihnen betreuten Fachgebieten.

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Unser Kundenservice unter der Rufnummer (0251) 26597-0 ist unverändert für alle an Fortbildung Interessierten da. Sie können uns natürlich auch per E-Mail erreichen.


Veranstaltungen in Borken

Seit Anfang 2012 bieten wir auch Veranstaltungen im Bildungszentrum des Deutschen Roten Kreuzes in Borken an. Die Lehrenden und Teilnehmenden sind übereinstimmend einer Meinung: Beste Rahmenbedingungen machen Fortbildung zu einem Erlebnis. Nutzen auch Sie die kurze Anreise, wenn Sie im westlichen Münsterland leben. Wir planen das Angebot dort stetig zu erweitern.

Wählen Sie bei den Veranstaltungen einfach Borken als Veranstaltungsort aus um die Auswahl auf die dort geplanten Veranstaltungen einzuschränken.

In unserem Servicebereich finden Sie einen umfassenden Lageplan.