Wir suchen ab dem 01. September 2021 für den Standort Bielefeld im Fachbereich Medizin und Rettungswesen eine/n

Koordinator*in und Lehrkraft medizinische Weiter- und Fortbildung (m/w/d)

Das Studieninstitut Westfalen-Lippe ist eine Aus-, Weiter- und Fortbildungseinrichtung der Kommunen in Westfalen-Lippe. Im Fachbereich Medizin und Rettungswesen planen und organisieren wir Aus-, Weiter- und Fortbildungen für jährlich ca. 5.200 Teilnehmende. Kunden und Teilnehmende stehen im Mittelpunkt unseres Interesses, das Dienstleistungsprinzip bestimmt unser Handeln. Attraktives Marketing und eine erstklassige Kunden- und Serviceorientierung sind für uns selbstverständlich. Wir messen
unsere Leistung an hohen Qualitätsstandards.

Unsere Anforderungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master oder zweites Staatsexamen für das Lehramt)
  • Sie sind als Notfallsanitäter*in qualifiziert
  • Sie sind als Praxisanleiter*in qualifiziert
  • Sie sind als einsatztaktische Führungskraft qualifiziert (z.B. Verbandsführer*in Rettungsdienst und Organisatorische/r Leiter*in Rettungsdienst)
  • Sie verfügen über Erfahrungen im Rettungsdienst sowie über Unterrichtserfahrung (inkl. Online-Unterricht, E-Learning in Lernmanagementsystemen, vorzugsweise Moodle) und haben auch bereits Prüfungstätigkeiten ausgeübt
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Verwaltungsorganisation (vorzugsweise in einer Bildungseinrichtung)
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Entwicklung, Gestaltung und Bestimmung von Lernzielen und Lerninhalten (Curricula)
  • Sie verfügen über die Fähigkeit, Unterricht handlungsorientiert und innovativ zu gestalten sowie pädagogisch zu reflektieren
  • Sie verfügen über Erfahrungen in Arbeitsgruppen und Ausschüssen
  • Sie sind es gewohnt, im Team selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten
  • Sie sind bereit, sich ständig weiterzubilden
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B
  • Sie sind belastbar, teamfähig, flexibel und motiviert
  • wünschenswert: Sie besitzen weitere Zusatzqualifikationen (z.B. Qualitätsmanagementbeauftragte*r, EH- und SAN-Ausbilder*in, feuerwehrtechnische Grundausbildung gem. VOFF NRW, TraumaManagement®, DIVI-Intensivtransport, Instruktor*in in der notfallmedizinischen Simulation, Dozent*in im Rettungsdienst etc.)

Ihre Aufgabe:

  • Vertretung der Fachbereichsleitung für den Aufgabenbereich der medizinischen Fort- und Weiterbildung
  • Organisation, Konzeption und Koordination eines innovativen Fort- und Weiterbildungsangebotes
  • Organisation, Konzeption und Koordination der Online-, Fort- und Weiterbildungsangebote (Rettinare, Moodle)
  • Organisation, Konzeption und Koordination der rettungsdienstlichen Führungskräfteausbildung
  • Akquise und Betreuung nebenamtlicher Dozierender
  • Optimierung der Verwaltungsorganisation und der Verwaltungsabläufe im Bereich der medizinischen Fort- und Weiterbildung
  • Repräsentation des Fachbereichs und insbesondere des medizinischen Fort- und Weiterbildungsbereichs
  • Gestaltung effektiver und effizienter Arbeitsabläufe
  • Aufdeckung von Zukunftschancen und kontinuierliche Entwicklung aktueller Fortbildungsfelder und neuer Fortbildungsformen
  • Beobachtung und Einschätzung des Aus- und Fortbildungsmarktes im Bereich des Rettungswesens und der Feuerwehr
  • Wahrnehmung der Lehrgangsleitung in Ausbildungslehrgängen sowie in Fort- und Weiterbildungsangeboten
  • Mitwirkung in Prüfungsausschüssen und Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Ausschüssen
  • Überwachung und Mitwirkung bei der Festlegung von Qualitätsstandards in der Aus-, Fort- und Weiterbildun

Wir bieten:

  • eine unbefristete Stelle in Vollzeit (eine Stundenermäßigung in moderatem Umfang ist möglich), die nach Entgeltgruppe 14 TVöD bewertet ist. Die individuelle Einstufung richtet sich nach der Qualifikation des/der Bewerber*in.
  • eine Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes sowie eine Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt
  • einen sicheren, interessanten sowie abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit hoher Entfaltungsmöglichkeit und geregelten Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (Vertrauensarbeit) und Gesundheitsmanagement
  • ideale Rahmenbedingungen für Ihre Tätigkeit mit modernem Equipment
  • Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräume im Rahmen des definierten Aufgabenbereiches
  • qualifizierte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrer Funktion
  • ein engagiertes und aufgeschlossenes Team innerhalb einer wertschätzenden und teamorientierten Unternehmenskultur

Interessiert?

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 01.05.2021 per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format, Anschreiben, Lebenslauf und alle Abschlusszeugnisse sowie Qualifikationsnachweise) an Herrn Eugen Latka (latka@stiwl.de). Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Fragen beantwortet Ihnen Herr Latka gerne unter der Rufnummer (0521) 557416-0.

Download der Ausschreibung als PDF-Datei