Sie sind hier:  AusbildungStartseite

Willkommen...

...im Fachbereich Ausbildung des Studieninstitutes Westfalen-Lippe.

Wir sind eine große, traditionsreiche Berufsbildungsstätte für Beschäftige der Kommunalverwaltungen und zuständig für deren Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung an den Standorten Bielefeld und Münster.

Getragen von den Kreisen und einigen Städten aus Ostwestfalen-Lippe, dem Münsterland und vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe liegt unsere Stärke in der Praxisnähe unserer Aus- und Weiterbildung und unserer Nähe zu den Verwaltungen.

In modern eingerichteten Unterrichtsräumen schaffen wir eine Lernatmosphäre, die eine Qualifizierung des Personals im Sinne von Bürgernähe und Fachkompetenz optimal unterstützt.

Schauen Sie sich bei uns um!

Ahmad Al Taher im VL II 60 quer – Sprache als Schlüssel

Es herrschte Einigkeit: Die Wahl des Syrers Ahmad Al Taher (2. v. l.) , in seinem Heimatland Englisch zu studieren, war die richtige. Von dem IS 2015 vor die Wahl gestellt („mit uns oder gegen uns“) floh er und geriet nach Deutschland. Dabei war ihm das Beherrschen der englischen Sprache sehr hilfreich. Schnell wurde er auch in Deutschland als Dolmetscher gebraucht. Seiner jetzigen Heimatstadt Greven zugewiesen, bemühte er sich sofort um das Erlernen der deutschen Sprache, die er längst fließend spricht. Seine Sprachkompetenz braucht er täglich in seinem Beruf als Arbeitsvermittler im Jobcenter.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des VL II 60 quer – im Oktober 2020 kurz vor der Prüfung verwaltungswissenschaftlich gut geschult – freuten sich sehr über die Möglichkeit, Informationen über die Flucht aus erster Hand zu erhalten. Zusammen mit ihrem Dozenten Torsten von Düllen und Ahmad Al Taher diskutierten sie nach dessen sehr persönlichen Bericht ausführlich über Menschen, Behörden und Integration in Deutschland. Und auch darin herrschte Einigkeit: Eine gelungene Veranstaltung, auch wenn aus einer veranschlagten Stunde gleich zwei wurden.

Praxistest im Verwaltungsmanagement für die Bertelsmann Stiftung

Dass die emotionalen Belastungen im Arbeitsalltag zunehmen, wird seit Jahren immer deutlicher und  bedenklicher, so dass das Thema im Fach Verwaltungsmanagement im VL II regelmäßig eine wichtige Rolle spielt. Dabei handelt es sich keineswegs nur um eine Eigenart des öffentlichen Dienstes, sondern die Wirtschaftsunternehmen sind davon genau so betroffen.

Die Bertelsmann Stiftung hat in diesem Kontext ein neues Management-Tool entwickelt, das wir im Studieninstitut mit als Erste im Praxiseinsatz testen konnten. Unsere Erkenntnisse zur Landkarte der Angst hat das Kompetenzzentrum „Führung und Unternehmenskultur“ am 25. Juni 2020 online gestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=gO2jxrfW0UM

 

Azubi-Kommunal - Homepage in neuem Design

Azubi-Film wieder im Kino!

Seit dem 30. Mai 2019 heißt es in wieder in vielen Kinosälen im Institutsgebiet: „Bist du auch dabei deine Zukunft zu gestalten? Über 40 verschiedene Berufe findest du auf www.azubi-kommunal.de. Du kannst mehr bewegen, als du denkst!“

Kommunalverfassungsrecht live!

„Kommunalverfassungsrecht live!“ Das war das Unterrichtsmotto für 17 Teilnehmende des „VL II 55 Quer“.

Kurz vor den Herbstferien hat unser Dozent Jürgen Kupferschmidt den Besuch einer Ratssitzung im historischen Rathaus Münster organisiert.

Exkursion zum Thema „Digitalisierung“

Am 20. September 2018 fand für den Lehrgang B 18 BI 1 zusammen mit der Dozentin Luba Spies eine eintägige Exkursion nach Paderborn statt.

Zunächst besuchten die Teilnehmenden das HNF-Museumsforum. Dort hörten Sie einen Vortrag zum Thema „Vom PC zur digitalen Welt“ und hatten im Anschluss die Gelegenheit, sich selbst in der IT-Welt auszuprobieren.

Im Anschluss erklärte Frau Boschin-Heinz, CDO und Leitung der Stabstelle Digitalisierung bei der Stadt Paderborn, mit welchen Projekten die Stadt Paderborn in Zusammenarbeit mit anderen Kommunalverwaltungen, u.a. auch der Stadt Bielefeld sowie den Hochschulen und IT-Unternehmen die Digitalisierung vorantreibt und welche Möglichkeiten eine Smart City für die Einwohner und Einwohnerinnen bietet.